Großes regionales Potenzial bei der Fachkräftegewinnung liegt in den weniger stark umworbenen Zielgruppen. Hierzu gehören Geflüchtete und Fachkräfte mit Migrationshintergrund genauso wie RückkehrerInnen aus der Elternzeit, Menschen mit Behinderung oder Ältere. Auch die Gruppe der Studienabbrecher ist für die Nachwuchsgewinnung von Bedeutung. Diese erreicht man als Unternehmen auf regionalen Jobmessen und in Kooperation mit den Hochschulen und der Agentur für Arbeit. Ein weiteres Potenzial bieten die Qualifizierung und Förderung von ungelernten Fachkräften, Aushilfen und Teilzeitkräften, die bereits im Unternehmen
tätig sind.

 

 

Regionale Ansprechpartner

Angebote für Unternehmen

  • Das Projekt Perspektive Wiedereinstieg (pwe) unterstützt Frauen und Männer beim beruflichen Wiedereinstieg nach einer längeren Familien- oder Pflegephase und sucht Unternehmen, die diesen Fachkräften aufgeschlossen gegenüber stehen. www.perspektive-wiedereinstieg.de

  • Im Rahmen des Qualifizierungschancengesetzes können Weiterbildungen z. B. von Geringqualifizierter im Unternehmen umfassend gefördert werden. Infos, auch zum Eingliederungszuschuss und weiteren Förderprogrammen finden Sie beim Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Augsburg und unter www.arbeitsagentur.de/unternehmen/arbeitgeber-service.

 

 

Bild: Julius Zorn GmbH

 

Beispielunternehmen Julius Zorn GmbH

 

 

Durchstarten bei Juzo

"Das Erfolgsrezept von Juzo: Jeder einzelne Mitarbeiter mit Visionen, Inspiration und seinem Engagement trägt zum großen Ganzen bei. Denn das Familienunternehmen lebt von den „Familienmitgliedern“ - so kann das Motto „Lebensfreude in Bewegung“ Wirklichkeit werden. Und die Unternehmensfamilie ist groß: mit rund 750 Mitarbeitern ist die Julius Zorn GmbH in Aichach einer der größten Arbeitgeber in der Region Aichach. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit rund 1.100 Mitarbeiter und ist stetig auf der Suche nach Fachkräften. Getreu der Familienphilosophie ist der Beruf auch eine Herzensangelegenheit, weshalb es verschiedene Wege gibt, ins Berufsleben zu starten. Hierbei ist es dem Unternehmen wichtig, neben jungen Leuten auch die regionalen Arbeitsmarktpotentiale nach Kräften zu unterstützen. Neben einem vielseitigen Ausbildungsprogramm in kaufmännischen und gewerblichen Berufen unterstützt das Unternehmen angehende Hochschulabsolventen bei ihren schriftlichen Abschlussarbeiten (Bachelor und Master). Als Einstieg ins Berufsleben bietet die Möglichkeit ein duales Studium zu absolvieren. Nicht nur für den Einstieg, auch für den Ausstieg aus dem Berufsleben bietet Juzo flexible Möglichkeiten wie z.B. Altersteilzeit. Auch für RückkehrerInnen aus der Elternzeit findet das Familienunternehmen individuelle Lösungen."