Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg

Im Jahr 2008 haben die Stadt Augsburg, der Landkreis Augsburg und der Landkreis Aichach-Friedberg gemeinsam mit der Industrie und Handelskammer Schwaben sowie der Handwerkskammer für Schwaben zwei Fachkräfte-Studien bei der Hochschule Augsburg in Auftrag gegeben, um die Auswirkungen des Fachkräftemangels zu prognostizieren sowie notwendige Maßnahmen aus den Ergebnissen abzuleiten. Im Rahmen einer Befragung von über 19.000 Mitgliedsfirmen von IHK und HWK wurde ermittelt, welcher konkrete Bedarf an Fachkräften in der Region Bayerisch-Schwaben besteht. Aus den Ergebnissen war zu erkennen, dass das Thema Fachkräftesicherung bei den Unternehmen ein überaus relevantes ist und rund 55 % der schwäbischen Unternehmen wiederholt Schwierigkeiten bei der Stellenbesetzung hatten.

Aufgegriffen wurden die Ergebnisse der Studien der Hochschule Augsburg gemeinsam von der Industrie- und Handelskammer Schwaben, der Handwerkskammer für Schwaben, der Arbeitsagentur Augsburg und der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH als regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft (hier stellvertretend für ihre Gesellschafter Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg), und später auch dem Deutschen Gewerkschaftsbund, um als „Lenkungsgruppe Fachkräfte-sicherung“ dieses Handlungsfeld zu bearbeiten.

In konzeptionellen Workshops 2010 und 2011 wurden thematische Schwerpunkte erarbeitet, die seitdem jeweils von einem Akteur der Runde fokussiert betreut werden. Als Schwerpunkte haben sich auf Dauer bislang die Themen ältere Arbeitnehmer, Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt, Aus- und Weiterbildung, vor allem in den sogenannten MINT-Berufen, sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Fachkräfte-marketing herauskristallisiert. Seit Gründung des Netzwerks fanden weit über 20 Sitzungen statt. Darüber hinaus konnten bei einer Vielzahl von Veranstaltungen bereits rund 1.000 Unternehmen erreicht werden.

 

Des Weiteren erfolgte die Erfassung aller arbeitsmarktbezogenen Projekte, Studien sowie Beratungs- und Bildungsangebote im Wirtschaftsraum Augsburg für die Zielgruppen Vorschulkinder, Schüler, Auszubildende, Studenten, Arbeitslose, Frauen, Migranten, Arbeitnehmer 50plus sowie Arbeitgeber. Die Fachkräfte Initiative ist bestrebt, die Angebote nicht nur zu erfassen, sondern miteinander zu vernetzen.

Gemeinsames Logo "Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg"

Seit 2012 arbeitet die Gruppe unter gemeinsamem Logo als „Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg“ zusammen, was mit einer ersten großen, gemeinsam getragenen Veranstaltung unterstrichen wurde. Seitdem lädt die Fachkräfte Initiative jährlich zu einer gemeinsamen Großveranstaltung ein. Im Folgenden wurde unter dem gemeinsamen Logo bereits eine Vielzahl von Veranstaltungen zum Handlungsfeld Fachkräftesicherung, unter Darstellung seiner vielseitigen Themenstellungen, durchgeführt. Die Fachkräfte Initiative verfügt über eine hauptamtliche Koordinatorin bei der federführenden Regio Augsburg Wirtschaft GmbH.